Was ist SAP S/4HANA?

Die SAP Business Suite, der nächsten Generation – SAP S/4HANA ist eine Echtzeit-ERP-Software (Enterprise Ressource Planning) von SAP SE, die sämtliche Routine-Prozesse eines Unternehmens abdeckt und Nachfolger früherer ERP-Lösungen, wie SAP R/2, R/3, SAP ERP. Das S steht für simple, die 4 für die vierte Produktgeneration und HANA (HAssos Neue Architektur) für die moderne in-memory Datenbanktechnologie.

Historischer Hintergrund und Unterschied zur R3 Architektur

Historisch gesehen ist SAP HANA das Ergebnis der technischen Evolution der SAP. Seit 1972 arbeitet SAP, in Zeiten von DOS & OS, an der Herstellung einer Standard Software für die Echtdatenverarbeitung. Mit R/2 bündelt SAP die Mainframe Technologien und integriert die betriebswirtschaftlichen Funktionen hinein. Die Internettechnologien der 90er bringen eine Client-Server-Version der Standard Software auf den Markt. Die Nutzung relationaler Datenbanken und der einheitlichen Oberfläche machen das neue SAP R/3 zum Effizienzgeheimnis vieler Unternehmen. Dabei werden, architektonisch gesehen, Teile der Geschäftslogik zwischen Client und Server verteilt.

In 2004 folgt das Web mit SAP NetWeaver und Web Applikation Server, der den Full Client ablöst und fast die ganze Geschäftslogik übernimmt. Die Daten werden in der Datenbank gespeichert. Bei größeren Datenmengen war die Verarbeitung langsam und nicht ganz performant. Die schnelle Echtzeitdatenverarbeitung an jedem Ort und zu jeder Zeit, sowie mobile Geräte, Cloud Technologien erfordern sekundenschnellen Datenzugriff und Analyse. Seit 2009, basierend auf der in-memory Datenbank Technologie entwickelt SAP eine neue Geschäftsplattform SAP HANA, Single Data Copy, Datenbankservices im Kern und Analytik kombiniert.

Warum ist SAP HANA unausweichlich für den Finanzsektor?

Zielsetzung der Entwicklung war es u.a. dem Finanzsektors gerecht zu werden. Das effiziente Handling der Komplexitätstreiber bestehend aus fachlichen Anforderungen (Risikokalkulationen, Finanzplanung, Abschlüssen, Zahlungsverkehr, Ad-hoc on-the-fly Reporting) gepaart mit dem Anspruch an strukturierte real-time Daten und schnelle Prozesse steht dabei im Vordergrund.

Dabei bildet SAP S/4HANA als intelligente Unternehmenslösung mit zuverlässigen und sekundenschnellen analytischen Prozesstechnologien genau das richtige Fundament dieses komplexe Spannungsfeld unter Einhaltung von Compliance Vorgaben (MiFID II, Basel IV, IFRS9 und 17, etc.) zu managen.

Varianten der SAP HANA Implementierung

SAP bietet HANA sowohl als On-Premise Variante als auch in der Cloud an. In der Cloud Variante gibt es die  Public und Private Option. Eine erfolgreiche Einführung erfolgt durch eine umfassende Unterstützung seitens SAP, die ihren Kunden verschiedene Guides und Programme zur Verfügung stellt.

System landscape and project Planning

Bildquelle: SAP SE 2020

Einführungsstrategien für SAP HANA

Ein Wechsel zu SAP HANA kann mit folgenden Ansätzen erfolgen:

Greenfield-Ansatz

  • Neuimplementierung ihres SAP ERP Systems auf S/4HANA
  • Neugestaltung und/oder Überarbeitung von Geschäftsprozessen (Nutzung von neuen Standardfunktionen)
  • Neustrukturierung der Daten möglich
  • Anpassung/ Abschaltung von Kundenerweiterungen
  • Nutzung von neuen Standardfunktionen
  • Längere Projektlaufzeit

Brownfield Ansatz:

  • Reintechnische System,- und Datenmigration ihres aktuellen SAP ERP Systems auf SAP S/4 HANA
  • Geschäftsprozesse bleiben weitgehend unverändert
  • Alle Kundenerweiterungen müssen angepasst, bzw. durch Standard ersetzt werden
  • Kürzere Projektlaufzeit

Hybrid-Ansatz:

  • Mehrere ERP Systeme können zusammen auf eine S/4HANA ERP geführt werden
  • Neugestaltung und/oder Überarbeitung von Geschäftsprozessen (Nutzung von neuen Standardfunktionen)
  • Neustrukturierung der Daten möglich
  • Anpassung/ Abschaltung von Kundenerweiterungen
  • Längere Projektlaufzeit

 

Aufwandstreiber für eine erfolgreiche Umsetzung

  • Sizing: Das Übersetzen von Business Anforderungen in die Hardware – architektonische IT-Landschaftsgestaltung.

  • Technische Einführung: System und Datenkonvertierung zu SAP S4/HANA von dem aktuellen SAP ERP oder eine Neuimplementierung
  • Geschäftsprozesse: Überarbeitung, Neugestaltung, Beibehaltung
  • Kundenerweiterungen und Add-Ons: Anpassung, Neuimplementierung, Ersetzung, Standardisierung (Retro-Fit)

 

Add On (& to be continued): SAP Financial Services Data Platform (SAP FSDP)

In den letzten Jahren hat SAP für die Finanzinstitute ein neues Produkt entworfen – die SAP Financial Services Data Platform (FSDP), die als Grundlage eine SAP HANA Datenbank hat. In die FSDP sind die jahrzehntelangen Erfahrungen der SAP aus dem Bereich SAP Bank Analyzer eingeflossen und bilden die Grundlage des Financial Services Data Models (FSDM). Dieses Datenmodell umfasst alle relevanten Informationen für die Anwendungsbereiche Finanzen, Regulatorik, Controlling, Risiko, Vertrieb und Fraud.“

Des Weiteren ermöglicht die technologische Basis von SAP HANA, Anwendern den Zugriff auch auf operative Daten in Echtzeit ohne Schnittstellen und Verzögerungen, da nicht nur analytische, sondern auch operative Banking Applikation mit in das Produkt eingeflossen sind.

Weiterführende SAP Links

Installation & Upgrade

SAP HANA Master Guide

Administration

SAP HANA Administration Guide

Security

SAP HANA Security  Guide & Checklisten

Development

SAP HANA Getting started Guide